Suchen

NEWS

  • 02.04.2017: Spokomat 2.5.5.0
  • 29.01.2017: Spokomat 2.5.4.0
  • 19.03.2016: Spokomat 2.5.3.0
  • 24.02.2016: Neu: Reverb, Wartung Pike und 2x10
  • 30.01.2016: Spokomat 2.5.2.0
  • 17.01.2016: Spokomat 2.5.1.0
  • 09.01.2016: Spokomat 2.5.0.0
  • 15.12.2015: 1x11 Antrieb
  • 11.12.2015: Spokomat 2.3.2.0
  • 29.10.2015: Monarch RT3 Wartung
  • 23.10.2015: Spokomat 2.3.1.0
  • 18.08.2015: Spokomat 2.3.0.0
  • 31.07.2015: DH 7 Gang DIY
  • 24.07.2015: Neue Fahrkwerk Sektion
  • 07.03.2015: Spokomat Onlineversion

SPOKOMAT

  • Spokomat.exe - Speichenberechnung für Profis, zeigt mehr an als nur die Speichenlänge.

Kontakt

  • xrated(ät)radtechnik.awiki.org

Campagnolo, Shimano und SRAM Komponenten mischen

shimpagnolo

Man muss sich nicht immer an die Herstellervorgaben halten, Campagnolo ist zwar offiziell in fast allen Fällen inkompatibel zu Shimano aber mit einigen Tricks lässt sich dies umgehen. Der Grund liegt darin, daß Campagnolo zu Shimano andere Ritzelabstände und Hebelverhältnisse hat.

Da Campagnolo mitunter recht teure Kassetten, mit nicht immer optimalen Ritzelgrößen hat, kann man mit Tricks auch Shimano Kassetten mit Campa Ergos kombinieren und vieles mehr. Eine Möglichkeit ist es, Umlenkrollen von JTEK zu verwenden, die man sich aber erst für teures Geld importieren müsste und nebenbei auch die Optik am Schaltwerk verschandelt. Es gibt aber noch viele weitere Methoden.

Spokomat - Shiftmixer

In meinem Tool Spokomat, habe ich ein kleines Unterprogramm "Shiftmixer" eingebaut. Dort lässt sich recht einfach anzeigen was man alles am Antrieb miteinander kombinieren kann. Es ist auch zu empfehlen, auf dieser Seite einen Blick ins Kapitel Schalthebel und Schaltwerk zu werfen, dort werden verschiedene Klemmungen und das Übersetzungsverhältnis beschrieben.

Probleme am Freilauf bei zu breiten modifizierten Kassetten

Beim festdrehen des Kassettenabschlussrings sollte man sicherstellen das wenigstens 1 Gewindegang, also 1 volle Umdrehung greift, wenn man den Abschlussring handfest festdreht. Bei der endgültigen Montage sollten es 2 Gewindegänge sein (manche Ringe haben insgesamt auch nur 2 Gewindegänge, andere mehr).

Dies ist jedoch mit dem mitgelieferten Abschlussring nicht unbedingt noch möglich und man hat ein Problem bei der Verschraubung, deswegen greift man bei einem 11er Abschlussritzel zu einem 11er Abschlussring einer alten 7 oder 8fach Shimano Kassette, der ein tieferes Gewinde und eine Bauhöhe von ca. 5.9 - 6.0mm je nach Modell hat.

 

 

Man kann diesen 11er Abschlussring sogar bei 12fach Abschlussritzel verwenden, jedoch liegt dieser genau auf den Nuten des Ritzels auf und nicht auf der Verzahnung. Dadurch greift zwar das Gewinde noch tiefer im Freilauf, allerdings besteht hier höhere Bruchgefahr am Ritzel und die Verschraubung könnte sich eher mit der Zeit von selbst lösen. Ich bin diese Kombination selbst schon gefahren, evtl. lässt sich hier mittelfeste Schraubensicherung verwenden. Gebrochen ist mir hier jedenfalls noch nichts.

Bei einem 12er Abschlussritzel beträgt die Bauhöhe des originalen Abschlussrings etwa 5.35mm. Der Ring einer alten 8fach Kassette hat jedoch 5.50mm. Man gewinnt dadurch 0.15mm und der Verlust bei der Verschraubung beträgt nur noch 0.20mm statt 0.35mm.

Die Metalldichtung auf dem Abschlussring hat in etwa 0.10 - 0.20mm, spielt also keine große Rolle. Jedoch ist bei neueren 10fach Kassetten die Dichtung etwas dünner und sollte verwendet werden.

Man sollte bei der ganzen Sache eben aufpassen das der Abschlussring weit genug verschraubt ist, sonst reisst das Gewinde im Freilauf aus (vor allem bei Alu). Ausserdem sollte man beim Abschlussritzel darauf schauen, daß es tief genug auf dem Freilauf sitzt, sonst wird womöglich selbiger beschädigt.

Variable und gleichbleibende Seilzugwege

Bei Camagnolo und Shimano war es bisher immer so das die Shifter pro Schaltweg nicht immer die exakt selbe Zuglänge schalteten. Das liegt daran, dass der Gegenhalter am Schaltwerk für den Schaltzug fix montiert ist und wenn der Käfig schwenkt, ergeben sich verändernde Zugwege. So bezieht sich der Seileinholweg nur auf den Durchschnitt aller Rastungen. SRAM hat mit Exact Actuation bei 10fach nun gleichbleibende Seillängen pro Gang. Dies dürfte vor allem daran liegen, weil der Gegenhalter immer die gleiche Entfernung zur Klemmung hat. Möglich wird dies durch ein Parallelogramm. Ungewöhnlich ist hier aber wieder das SRAM 10x Road Schaltwerke nur einen fixen Gegenhalter haben.

Unterschiedliche Klemmmöglichkeiten beim Schaltwerk

Durch untenstehende Klemmungen erreicht man am Schaltwerk unterschiedliche Hebelverhältnisse. Dies funktioniert nicht bei Schaltwerken mit Umlenkungen wie z.B. bei SRAM.

Direktere Anlenkung des Schaltwerks für kleinere Schaltschritte

hubbub

Quelle: Hubbub.com

Hiermit wird erreicht, das das Schaltwerk kleinere Schaltschritte macht. Der Schaltschritt verkleinert sich um etwa 0,95. Weil der Schaltzug wegen der Biegung nicht so leicht zu montieren ist, drückt man das Schaltwerk mit montierter Kette per Hand aufs größte Ritzel, während der Schaltgriff aufs kleinste Ritzel geschaltet ist. Dann muss man den Zug nicht so fest spannen beim festziehen. Die Scheibe mit den 2 Nasen, kann man mit einer Spitzzange festhalten, während man die Schraube festdreht. Es ist hier wichtig, dass der Schaltzug nicht von der Nase abrutscht. Man kann hierzu auch eine große Beilagscheibe als Abrutschschutz benutzen. Dazu siehe auch den unten stehenden Abschnitt mit Campa 10fach und Shimano Kassette.

Minimale Vergrößerung des Schaltschritts durch Dura Ace Klemmung

duraace

Quelle: Shimano

Diese Klemmung vergrößert den Schaltschritt. Vermutlich um etwa 1,1. Damit soll es auch möglich sein eine 9fach Kassette mit 10fach STI anzusteuern.

Vergrößerung durch Verlauf durch Bolzen

through

Quelle: aktiv Radfahren 1/95

Dazu wird ein Stück Schraube ohne Kopf quergebohrt. Mit einer Mutter kann der Schaltzug gesichert werden. Der Schaltschritt vergrößert sich um etwa 1,15.

Vergrößerung/Verkleinerung des Schaltschritts durch Klemmung auf der anderen Seite

opposite

Quelle: unbekannt

Bei dieser Klemmung vergrößert sich der Schaltschritt an herkömmlichen Schaltwerken um den Faktor ca. 1,3. Mit neueren Dynasys Schaltwerken wird der Schaltschritt ein wenig verkleinert. Im unteren Foto ist zu sehen das ein Dynasys Schaltwerk mit SRAM 9x Triggern angsteuert wird. Der Schaltschritt verkleinert sich von etwa 1,1 auf 1,08.

opposite

Quelle: mtb-news User quatauta

Verkleinerung des Schaltschritts mit Beilagscheiben oder ähnlichem

shims

Quelle: mtb-news User quatauta

Mit dieser Klemmung werden die Schaltschritte kleiner und ein 10fach Shimano Dynasys Schaltwerk kann mit SRAM 9x Shiftern benutzt werden. Eine Höhe der Beilagscheiben von etwa 6,3mm ist notwendig.

11fach

11fach Shimano Dynasys Shifter mit 10fach Dynasys Schaltwerk auf SRAM 11fach Kassette

Diese Kombination funktioniert relativ grenzwertig und ist bei sehr genauer Einstellung gerade noch fahrbar. Der Zug wird ein klein wenig zu kurz gezogen. Bei Kassetten ab 11-42 ist zu beachten das das Schaltwerk ohne Modifikation der oberen Schaltrolle sehr grenzwertig läuft, weil die B-Schraube zu weit eingedreht werden muss.

11fach SRAM MTB Gruppe mit SRAM 9fach Schaltwerk

Beim 11fach MTB Schaltwerk von SRAM mit X-Actuation ist die Übersetzung fast identisch mit einem alten SRAM 9fach oder Shimano Dynasys 10fach Schaltwerk. Nicht getestet.

11fach Shimano Shifter mit 11fach SRAM Schaltwerk auf SRAM Kassette

Diese Kombination funktioniert perfekt, schaltet schnell und sauber.

11fach mit Kassette von anderem Hersteller

SRAM und Shimano 11fach Kassette haben jeweilig den selben Ritzelabstand, lassen sich also mischen. Eine Shimano Rennrad Kassette hat allerdings einen engeren Ritzelabstand als die MTB Version.

Einzelne 11fach Komponenten mit Gruppen mischen die weniger Schaltstufen haben

10fach Shimano MTB Gruppe mit Shimano 11x Dynasys Schaltwerk

Soll ohne Umbauten gut funktionieren, von vielen bereits getestet.

10fach Shimano MTB Gruppe mit SRAM 11x Schaltwerk

Soll ebenfalls gut funktioneren

10fach

10fach Campagnolo Gruppe mit Shimano Freilauf und Kassette

Ich habe einige Zeit darüber gebrütet wie man die großen Schaltabstände von Campa auf den schmaleren Shimano Freilauf bekommt, aber ich bin zu keinem Ergebnis gekommen. Der Shimano 8/9fach Freilauf ist zwar 1mm breiter als der 10fach Freilauf, jedoch stößt bei bestimmten Laufrädern ohne diesen 1mm Spacer, bereits das Schaltwerk an den Speichen an. Und bei einer anderen Nabe (Novatec) stand das größte Ritzel so am Nabenkörper an das es sich nicht mehr drehen lies.

Also wieder zurück zur Möglichkeit die Schaltschritte zu reduzieren. Da gibt es nun in Foren Tips, daß dazu keine Anpassung nötig sei. Campa 10fach Kassetten sind aber ~1.75mm breiter als Shimano 10fach Kassetten und das funktioniert ohne Tricks so nicht. Als erstes benutzte ich einen Trick von Hubbub.com mit einer anderen Klemmung des Seilzugs, um die Schaltschritte zu reduzieren. Dazu verdreht man einfach die Platte mit den 2 Nasen so, daß der Schaltzug aussen an der Nase aufliegt. Ein Bild und ein Tip zur Montage, ist im Kapitel Schaltwerk zu finden. Ich machte darauf hin einen ersten Test mit einer Shimano 10fach Kassette, was zwar noch nicht perfekt funktionierte, weil die Gänge teilweise ratterten und der Schaltschritt noch zu groß war. Dazu später aber mehr.

Also nutzt man schließlich die verbleibende Toleranz aus und montiert in der Mitte statt dem 2.35mm einen 2.7mm Spacer von Marchisio. Man hat hier also eine insgesamt 0.35mm höhere Kassette. Versuche mit einem 2.5mm Spacer brachten übrigens keine zufriedenstellenden Ergebnisse bei der Schaltqualität.

Man kann sich auch mit selbstgebastelten Spacern aus Dosen behelfen. Je nach Dose sollte die dicke etwas unterschiedlich ausfallen, also nachmessen! Bei mir hatte die Dose anfangs 0.10mm Wandstärke. Nach dem Einbau wurde es auf 0.8mm zusammengepresst. 4 x 0.08 ergibt 0.32mm, also genau richtig. (5 x 2.35)+(4x (2.35 + 0.08)) ergibt 2.39mm Spacer Mittelwert. Das sieht dann z.b. so aus: 12-13-Spacer-14-15-Spacer-16-17-Spacer-19-Spacer-21-24-27.

Bei den kleineren Ritzeln sollte man beachten, das die Kette nicht in die Nähe des Spacers kommt, weshalb ich die ersten 2 freigelassen habe. Den Spacer immer auf der Seite des größeren Ritzel montieren.

Doch nach einer Weile fahren viel mir auf das Kette manchmal nur widerwillig aufs nächste Ritzel schaltete, also hatte ich alle Spacer wieder rausgenommen. Als ich später einen neuen Schaltzug montierte, ist mir aufgefallen das der Schaltzug, an der Nase an der er eigentlich aufliegen soll, leicht abrutscht und dann die Schaltwege wieder größer werden. Das war auch der Grund für die Spacer. Damit er nicht abrutscht, habe ich eine Beilagscheibe etwas abgeschliffen, so das eine Nase hervorsteht. Diese sollte auch nicht zu dick sein, damit die Schraube noch genügend Gewinde hat.

campashim10s1campashim10s2

Geänderte Klemmung mit Beilagscheibe für Campa 10s mit Shimano Ritzel

Fazit: Man hat also 2 Möglichkeiten: 1. Entweder montiert man den Schaltzug so, daß er am Anfang der Nase aufliegt. Also fast schon in der Nähe der Befestigungsschraube ist. Dann benötigt man Spacer. Oder 2. Man montiert eine Beilagscheibe (siehe Bild oben) und spart sich die Spacer. Der Zug kann nicht mehr abrutschen und man nutzt im Freilauf mehr Gewindegänge wegen der schmaleren Kassette. Zur Schaltqualität kann ich nur sagen, daß man mit beiden Lösungen keinerlei rattern hat. Der benötigte Abstand zwischen Schaltwerk und Schaltzug beträgt übrigens min. 2mm. Die originale Scheibe von Campa kommt auf 2.35mm. Es funktioniert beides gut, nur 1mm ist zu wenig.

10fach Campagnolo Gruppe mit Shimano Kassette auf Mavic M10 Freilauf

Da der Mavic Freilauf 1.75mm breiter als ein 8/9fach Shimano Freilauf, ist dies leichter zu realisieren. Der Schaltschritt ist bei Campa 0.17mm pro Ritzel größer. Das würden 2.52mm pro Spacer und 22.68mm für alle Spacer ergeben. Da dies wegen des Spiders nicht immer möglich ist, muss man diese etwas breiter machen. 3 Spacer (3 x 2.35 = 7.05mm) sind im Spider also bleiben 6 übrig (22.68 - 7.05 = 15.63mm gesamt) mit jeweils 15.63 / 6 = 2.605mm. Da mir keine 2.6mm Spacer bekannt sind, kann man Marchisio 10fach Spacer für Campa mit 2.7mm verwenden und notfalls abschleifen.

10fach Shimano Gruppe mit Campagnolo Schaltwerk

Habe ich selbst nicht getestet aber wenn man den Schaltzug gegenüber vom vorgesehem Punkt klemmt, verhält sich das Schaltwerk evtl. wie ein Shimano.

10fach Shimano mit Campagnolo Kassette

Man könnte versuchen den Schaltzug an der Klemmschraube gegenüber zu klemmen um den Schaltschritt zu vergrößern.

10fach SRAM Gruppe mit 10fach Campagnolo Ergos

Laut Lennhard Zinn soll der Ergo mit einer 10fach SRAM Gruppe funktionieren. Leider wurde der Seilzug nur gesamt auf alle 9 Raststellungen gemessen. SRAM 27.9mm und Campa 27.0mm. Es gibt mehrere Berichte die die Funktion bestätigen.

10fach Shimano Dynasys MTB Gruppe mit SRAM 1:1 9fach Schaltwerk

Laut mehreren Foreneinträgen ist die Funktion bestätigt. Das SRAM Schaltwerk verhält sich wie ein Dynasys Schaltwerk. Achtung: SRAM 10x Schaltwerke funktionieren hier nicht!

Einzelne 10fach Komponenten mit Gruppen mischen die weniger Schaltstufen haben

Dieser Abschnitt ist inbesondere deswegen interessant, weil die gedämpften Schaltwerke bei Shimano und SRAM nur für 10fach erhältlich und normalerweise nicht mit 9fach Komponenten kompatibel sind. Mit einigen Tricks lässt sich hier viel Geld sparen.

10fach Dynasys Schaltwerk mit 9fach Shimano Gruppe

In mtb-news.de hat der User Bierschwanger diese Möglichkeit erfolgreich umgesetzt. Dazu wird am Schaltwerk ein neues Loch gebohrt, damit die Umlenkung angepasst wird. Der Schaltzug geht hier durch eine hohlgebohrte Madenschraube aus Stahl hindurch. Ich persönlich würde hier jedoch eine Polyamidschraube verwenden, damit der Zug nicht aufgescheuert wird. Die Übersetzung dürfte sich etwa um den Faktor 1,6 ändern.

Hier wird eine neue Version beschrieben mit einer abgesägten und geschlitzten M6 Aluminiumschraube, die mit 2mm Bohrer zu einer Excenterschraube umgebaut wird. Der Lochabstand zur alten Klemmung liegt bei 20,7mm.

dynasys

Stark veränderte Anlenkung des Dynasys Schaltwerks

SRAM 9fach mit Shimano Dynasys 10fach Schaltwerk

Funktioniert relativ gut, da beide Schaltwerke eine ähnliche Übersetzung haben. Der Schaltweg durch den SRAM Shifter ist aber noch etwas zu weit.

Zur Optimierung kann man entwender den Schaltzug 6.3mm höher setzen durch Beilagscheiben oder man klemmt den Zug auf der gegenüberliegenden Seite.

SRAM 9fach mit SRAM 10fach 1:1 Schaltwerk

Da beim 10fach Schaltwerk die Anlenkung verändert wurde (größere Schaltwege), kann man dies nur anpassen in dem man die Umlenkung in Form des vernieteten Plastikteils eines alten 9fach Schaltwerks auf das 10fach Schaltwerk umbaut.

10fach STI mit 9fach Shimano Gruppe

Dazu muss man nur den Schaltzug mit der Dura-Ace Methode klemmen.

10fach Campagnolo Ergos mit 9fach Shimano Gruppe

Ich bin auf einen Artikel von hubbub.com gestoßen. Dies ermöglicht, daß Campa 10fach Ergos eine 9fach Shimano Gruppe (also Schaltwerk + Ritzel) ansteuern. Wie wir wissen, sind bei der Kassette die Schaltabstände etwas kleiner als bei 8fach, was ohne Anpassung funktionieren würde. Die andere Anlenkung ermöglicht es somit, die Schaltschritte am Schaltwerk zu verkleinern, in dem die Klemmung direkter angesteuert wird, wodurch der Weg kleiner wird.

10fach Campagnolo Ergos mit 8fach Shimano Gruppe

Will man Campagnolo 10fach Ergos benutzen und der Rest ist von Shimano, ist dies sehr einfach zu bewerkstelligen. Diese Kombination sorgt dafür das das Shimano Schaltwerk mit der Anlenkung vom Campa Ergo quasi als 8fach (Shimano Ritzel) funktioniert. Optimal also wenn man eine 8fach Gruppe hat mit defekten STIs die man günstig mit Xenon oder Mirage Ergos reparieren möchte.

10fach SRAM Dual Tap Hebel mit 7fach Shimano Gruppe

Soll laut Forumseintrag funktionieren.

9fach

9fach Campagnolo bzw. Shimano Gruppe mit Kassette von anderem Hersteller

Diese Kombination ist bei bestimmten Campa Teilen möglich. Normalerweise differieren Campa und Shimano Kassette um ca. 0.2mm pro Schaltschritt und es wird beim schalten in der Mitte ein Ritzel übersprungen..

Zu beachten gilt, daß vor 2001 die 9fach Campa Schaltungen geänderte, kürzere Hebelverhältnisse bei Schaltwerk und längere Einholwege beim Ergopower haben. Deswegen wird ein Ergopower +2001 sich bereits perfekt zu einem Schaltwerk pre 2001 verhalten, weil das Schaltwerk eine Anlenkung von 1:1.43 statt 1:1.5 hat, was mit einem Einholweg von 3.0mm ca. 4.3mm Schaltschritt ergibt. Das wird der Grund sein warum es bei einigen ohne Tricks klappt. Man kann auch einen pre 2001 Ergopower mit einer neueren 9fach Rasterung versehen.

Hat man aber ein aktuelles Schaltwerk, kann man noch die Klemmung des Seilzuges wie bei Hubbub.com probieren.

Ergibt dies zu weite Sprünge kann man statt dessen nur noch dickere Spacer probieren, man wird hier jedoch evtl. an die Grenzen der Gesamtbreite kommen mit dem Abschlussring. Sind die Sprünge noch zu klein, muss man in Kombination Spacer verwenden. Tip: Es müssen nicht unbedingt alle Spacer die gleiche Breite haben. Man kann die Spacer auch mit Streifen aus Blechdosen auffüttern. Anmerkung zur Seite von Felix Wong: Das Campa unterschiedliche Spacerdicken hat, geht aus deren Unterlagen nicht hervor. Man sollte aufpassen das man die Abstände nicht zu dick macht, sonst lässt sich der Abschlussring nicht mehr aufschrauben. Man wird Mühe haben 8 Spacer von 2.56 auf 2.8mm zu bringen.

SRAM 9x Shifter mit Shimano 10x Schaltwerk

Funktioniert laut Foreneintrag "absolut akzeptabel"

9fach Schalthebel mit Komponenten mischen die weniger Schaltstufen haben

9fach Campagnolo Ergos mit 7fach Shimano Gruppe

Gesehen beim Hersteller DaVinci. Wie genau dies funktioniert, kann ich leider nicht sagen. Es wurde ein Shimano Schaltwerk und eine Shimano 7fach Kassette verwendet.

8fach

8fach Campagnolo bzw. Shimano Gruppe mit Kassette von anderem Hersteller

Diese Kombination sollte einigermaßen möglich sein mit einer schmalen Kette, da auch hier der Schaltschritt um 0.2mm differiert. Bei Shimano Ritzel muss evtl. der Schaltschritt mit der HubBub Klemmung verringert werden. Bei Campa Kassetten muss der Schaltschritt vergrößert werden. Beides lässt sich auch durch andere Spacer lösen.

Diskutiere mit!

Antworten (max 1000 Zeichen)


Dein Name: Passwort(nur für Admin erforderlich):

Zeige die 10 neuesten Einträge:

anon16 Fritz sagte im Thema Hinterbaudämpfer ...#403
 
zu 397 1.5mm (1.47mm) Kugel gehört ans Ende der Nadel Und kein O-Ring ????
April 25, 2017 at 3:26 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#402
 
hmm gute Frage, da man ja i.d.R. mit Übersetzung ca. 2:1 fährt dreht sich ja das Hinterrad schneller und dann müsste das Drehmoment am Ritzel sogar tatsächlich kleiner sein.
April 25, 2017 at 11:23 am
anon16 Johannes sagte im Thema Tretkurbel ...#401
 
Kann es sein, dass du dich beim höheren Drehmoment als Grund für mehr Verschleiß am Kettenblatt vertan hast? Durch die allgemein niedrigere Winkelgeschwindigkeit der Kurbel im Gegensatz zum Reifen müsste an der Kurbel generell ein höheres Drehmoment als am Ritzel anliegen. P=M*w. Gruß Johannes
April 24, 2017 at 6:11 pm
anon16 Itsme sagte im Thema Spokomat ...#400
 
Danke für die schnelle Antwort
April 23, 2017 at 9:24 pm
anon16 xrated sagte im Thema Steuersatz ...#399
 
Im Startmenü unter Spokomat
April 23, 2017 at 2:47 pm
anon16 Itsme sagte im Thema Spokomat ...#398
 
Wo finde ich denn das Shift Calc Tool? Ich hatte mir Spokomat dafür installiert aber unter Tools kann ich es nicht finden.
April 23, 2017 at 9:01 am
anon16 xrated sagte im Thema Single Crank 10s ...#397
 
1.5mm (1.47mm) Kugel gehört ans Ende der Nadel
April 17, 2017 at 6:17 pm
anon16 flowbike sagte im Thema Scheibenbremse Technik ...#396
 
zum Thema Shigura. ich habe bei meiner (MT5 Sattel/ XT 785 Hebel )schon das Problem, daß bei Ende des Belags kein stabiler Druckpunkt mehr vorhanden ist. Das geht dann bis zu einem nahezu Totalversagen. Auch penibles Entlüften brachte hier nichts mehr.
April 17, 2017 at 5:46 pm
anon16 Fritz sagte im Thema Hinterbaudämpfer ...#395
 
Hallo xrated. Deine Anleitung zur Überholung des Fox Dämpfers ist quasi perfekt. Nur trat noch ein Problem auf. Habe am oberen eckigen Ende des "Metering Rod" Fragmente eines transparenten O Rings rausgepult , da gehört doch auch eine 1,5mm Kugel rein, oder. Vielleicht kannst du mir da noch weiterhelfen, wäre schade wenn ich ihn dann doch einschicken müsste. mit freundlichen Grüßen und noch schöne Feiertage Fritz
April 16, 2017 at 7:11 pm
anon16 xrated sagte im Thema Charger ...#394
 
7/8" mit Innengewinde? Eine 1" Gabel mit Aussengewinde und Schaft aus Metall?
April 14, 2017 at 7:03 pm
von: bis:

Copyright 2007-2012 by radtechnik.awiki.org - Jede Art der Vervielfältigung, der Wiedergabe in Medien, auszugsweise oder im Ganzen nur mit Genehmigung des Autors. Alle Rechte vorbehalten! Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller, gesundheitlicher oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen.