Suchen

NEWS

SPOKOMAT

  • Spokomat.exe - Speichenberechnung für Profis, zeigt mehr an als nur die Speichenlänge.

Kontakt

  • xrated(ät)radtechnik.awiki.org

Tuning Rock Shox Charger (Boxxer/Pike)

Unterschied Pike RC und RCT3

Der Offizielle Unterschied laut Rock Shox bei der RCT3 ist ein zusätzlicher Hebel bei dem man bei der Druckstufe zwischen Open/Trail/Lock wählen kann. Diese Verstellmöglichkeit hat allerdings den Nachteil das sich dadurch der Rebound verlangsamt, wie die Firma Fast festgestellt hat:

rct3

RCT3 Verstellung hat Einfluss auf Rebound, Quelle: Fast

Desweiteren ist die RC wesentlich härter (d.h. viel zu hart, siehe unten) beshimmt um bei der Gabel eine ausreichende Plattform zu haben, da bei dieser der Federteller fehlt der auf die Shims drückt.

Unterschied Pike und Pike Boost

Die Boost Pike hat nicht nur eine 10mm breitere Achse, hier wurde auch das Gewinde in den Standrohren geändert weil wie bei Lyrik und Yari tapered walls eingesetzt werden. Die normale Pike mit der alten Charger hat ein anderes Gewinde und die Charger 2 lässt sich nicht nachrüsten.

Tunes Charger (A1/A2)

Zugstufe

Im Bild unten sieht man die verschiedenen Stacks in Restackor, die Werte sind nicht maßstabsgetreu da eine Demo verwendet wurde.

rebound

Links: Soft vs. Medium, Rechts: Medium vs. Firm

Die Zugstufe meiner Pike RC von 2014 fand ich wie folgt vor und ist bei allen Charger Modellen identisch:

7 x 16 x 0.15 Checkshim
Kolben
6 x 16 x 0.1
14 x 16 x 0.2 Ringshim
6 x 14 x 0.1
6 x 16 x 0.1
6 x 12 x 0.1
6 x 8 x 0.4 Spacer
6 x 8 x 0.4 Spacer

Der Ringshim sorgt dafür das die darüberliegenden Shims vorgespannt werden, dadurch wird effektiv die Lowspeed Zugstufe erhöht. Denn die Vorspannung wirkt vor allem am Anfang d.h. hier bei langsamen Geschwindigkeiten. Möchte man den Ringshim weglassen, muss man den 16mm Shim in der Position um 1 nach oben verschieben. Der zweite 8mm Spacer ist meiner Meinung nach nicht unbedingt erforderlich.

rebound

Rebound Tunes

Neuere Pike (A2) Gabeln haben einen etwas anderen Zugstufenstack, welcher im Handbuch ersichtlich ist. Hier werden sogar 3 verschiedene Tunes vorgeschlagen, dort sind noch 2 Reserveshims eingebaut um zu Firm umbauen zu können. Ebenso wurden die Spacer geändert um den Soft Rebound mit Crossover verbauen zu können. Dieser ist an der oberen Grenze genauso hart aber öffnet bereits noch früher. Dieser sollte nur in Erwägung gezogen werden, wenn man LSR nicht schnell genug einstellen kann und zu den leichteren Personen gehört. Die Medium Shim Abstimmung fand ich mit 74kg eigentlich ganz passend.

rebound

Charger Midvalve, Quelle: Avalanchedownhillracing

Im Bild oben sieht man das Midvalve und die Check Plate. In den Foren wird häufig beschrieben das hier eine Restriktion vorliegen soll. Fast hat den Shim auf 8x17mm vergrößert und mit 0.1mm dünner ausgelegt, sowie eine softere Feder verwendet. Desweiteren hat deren Midvalve einen Absatz in welcher die Stufe vom Rebound Schaft verschwindet.

Druckstufe

Im Bild unten sieht man die verschiedenen Stacks in Restackor, die Beschriftungen sind nicht maßstabsgetreu da eine Demo verwendet wurde.

rebound

Boxxer, Links: Soft vs. Medium, Rechts: Medium vs. Firm

compression

Charger Basevalve mit degressiver Auslegung, links ist der RCT3 Federteller, Quelle: Avalanchedownhillracing

Das Basevalve der Charger hat relativ riesige Ports, was eine degressive Kennlinie ergibt (sinkende Dämpfungskurve). Wären die Ports kleiner, würde bei gleichem Shimlift weniger Öl durchfließen (linear bis progressiv=ansteigende Dämpfungskurve). Es sind daher auch relativ viele Shims notwendig, damit der Stack nicht zu früh öffnet und LSC zu weich wird. Deswegen ist auch ein Ringshim verbaut, um die Vorspannung vom Stack und somit LSC weiter zu erhöhen damit man HSC nicht zu straff abstimmen muss. Durch die Größe der Ports ist es also nicht möglich die Druckstufe linear oder gar progressiv abzustimmen. Nachteil bei dieser Art von Ventil, ist das die Gabel bei niedriger Geschwindigkeit sehr hart ist und der Übergang zwischen Low und Highspeed sehr plötzlich. Die Gabel erreicht ohne Token schon relativ früh (für viele zu früh) den maximalen Federweg. Man muss also durch zusätzliche Token die Unzulänglichkeiten der Dämpfung ausbügeln.

digressive

Man sieht das die Dämpfung im unteren Bereich sehr straff und dann schlagartig komplett offen ist, Quelle: unbekannt

Das "Highlight" bei meiner 2014er Pike RC war dann die Druckstufe, welche von Rock Shox extrem hart ausgelegt wurde. Das mag vielleicht zu XC passen aber nicht zu einer abwärtsorientierten Gabel. Die Gabel hatte zwar gute Traktion aber war vor allem schnell gefahren über große Hindernisse und Bremswellen extrem hart. LSC war selbst auf Stufe 0 noch erstaunlich straff. Eine Änderung des Tunes ist laut Servicemanual im Gegensatz zum Rebound, übrigens nicht offiziell vorgesehen.

Hinweis zur Montage vom HSC Stack: Beim aufschrauben des Basevalve immer darauf achten, dass der Checkshim zentriert sitzt sonst wird dieser gequetscht.

Pike RC Stack:

7 x 16 x 0.15 Checkshim
Kolben
6 x 18 x 0.15 Faceshim
6 x 16 x 0.1 Setshim
16 x 18 x 0.3 Ringshim
6 x 18 x 0.2
6 x 18 x 0.2
6 x 18 x 0.2
6 x 18 x 0.2
6 x 8 x 0.4 Spacer
6 x 8 x 0.4 Spacer
6 x 8 x 0.4 Spacer
6 x 8 x 0.4 Spacer

pikerc

Boxxer Firm Tune als Baseline im Vergleich zum Pike RC Tune

Die 6 x 18 x 0.2mm Shims sind wirklich zuviel des guten. Es gibt aber auch noch den Stack der RCT3 mit 0.15mm Shims, welcher für die meisten ausreichend sein dürfte. Hier wurde auch noch ein zusätzlicher 6 x 8 x 0.4mm Spacer verwendet. Die Stackhöhe sollte 2.25mm nicht unterschreiten, sonst lässt die Schraube evtl. nicht weit genug eindrehen und die Shims sind lose.

Die 4St. 0.2mm Shims entsprechenem einem Faktor von 32x, während dagegen die gleiche Anzahl von 0.15mm Shims nur 13,6x ausmachen. Es ist mir unverständlich wie man als Hersteller so etwas überhaupt verbauen kann. Es liegt wahrscheinlich daran das die Plattform bei der RC stark genug sein soll, dann hätte man aber auch zusätzlich die LSC so auslegen können, dass man diese komplett schließen kann. Ausserdem sollte sich wohl die RCT3 stärker von der RC abheben.

Zu beachten ist allerdings die zusätzliche Federspannung auf den Shims, die bei der RCT3 durch eine Stahlfeder realisiert ist und bei der RC fehlt. Dadurch erhöht sich die Druckstufe bei der RCT3 ein wenig gegenüber der RC mit identischem Stack. Jedoch wird dies nicht derart starke Auswirkung haben, dass der Stack doppelt so hart wird. Die Vorspannung der Feder müsste irgendwo bei lediglich 28lbs/in = 0.5kg/mm liegen, laut diesem Eintrag (Die Feder der RCT3 fühlt sich ähnlich hart an wie die der Boxxer Mission Control).

Der verbaute Ringshim dient dazu das die Gabel nicht so stark absäuft beim bremsen und die LSC straff genug ist. Ebenso ist eine Luftfeder ohne spezielle Maßnahmen, im mittleren Bereich alles andere als linear weswegen zu wenig LSC schlecht wäre.

Hier der entsprechende Teil des offiziellen Stacks einer RCT3 Pike:

6 x 18 x 0.1 Faceshim
6 x 16 x 0.15 Setshim
16,2 x 18 x 0.3 Ringshim
6 x 18 x 0.15
6 x 18 x 0.15
6 x 18 x 0.15
6 x 18 x 0.15
6 x 8 x 0.4 Spacer
6 x 8 x 0.4 Spacer
6 x 8 x 0.4 Spacer
6 x 8 x 0.4 Spacer
6 x 8 x 0.4 Spacer

Als Vergleich der sehr ähnliche reguläre Medium Stack der Boxxer Charger:

16 x 18 x 0.3 Ringshim
6 x 16 x 0.15 Setshim
6 x 18 x 0.15
6 x 18 x 0.15
6 x 18 x 0.15
6 x 18 x 0.15
6 x 8 x 0.3 Spacer
6 x 8 x 0.3 Spacer
6 x 8 x 0.3 Spacer
6 x 8 x 0.3 Spacer

Wie man sieht, kommt der Boxxer Stack ohne Faceshim vor dem Ringshim aus. Ich hätte hier allerdings bedenken das sich der Ringshim verschieben könnte.

Diesen Stack hatte ich als ersten Test verbaut um die RC softer abzustimmen:

6 x 18 x 0.15 Faceshim
6 x 16 x 0.15 Setshim
6 x 18 x 0.3 Ringshim
6 x 18 x 0.2
6 x 16 x 0.1
6 x 13 x 0.15
6 x 8 x 0.4 Spacer
6 x 8 x 0.4 Spacer
6 x 8 x 0.4 Spacer
6 x 8 x 0.4 Spacer

Bei diesem Stack wurde die Vorspannung mit dem 0.15mm Faceshim statt 0.1mm Shim wie bei Pike RCT3, am Anfang ein klein wenig reduziert, weil die Shims hinter dem Ringshim nun etwas weniger softer sind. Der einzelne 0.2mm Shim ist nicht optimal, weil man nicht sehr variabel ist aber das sind die Teile die ich da hatte. Der Stack sollte ähnlich hart wie Stock Medium sein, laut Restackor im oberen Bereich sogar minimal härter. Als die Pike RC zusammengebaut war, ist mir im Vergleich zum Stock Setup sofort aufgefallen das LSC allgemein deutlich softer war und bei empfohlenem Luftdruck beim bremsen schnell durchrauschte. Der LSC Regler hatte einen geringeren Einstellbereich als vorher und die höchste Stufe war um einiges softer geworden. Das zeigt das der Ringshim unverzichtbar ist, dessen entfernen hätte noch größere Auswirkungen. Laut Restackor machen sich hier bereits 2/100 mm Höhe in der Vorspannung bemerkbar. Aber auch der fehlende Federteller der RCT3 bewirkt bei der RC eine minimal schwächere Druckstufe. Mit 1-1,5bar mehr Luftdruck als empfohlen + insgesamt 1 Token (Toker war vorher bereits vorhanden) fuhr sich das ganze aber dann doch ganz brauchbar, die Zugstufe empfand ich nicht als zu schnell mit LSR 8 Klicks von offen. Bei HSC Events war die Gabel deutlich entspannter und softer zu fahren als vor dem Umbau (kein Wunder). Die Gabel hatte mit 1 Token aber zu wenig Endprogression. Schnell überfahrene Wurzeln und eine abschließende 30cm hohe Stufe reichten schon für einen Bottom Out. Man müsste also die Schwächen der Dämpfung mit noch mehr Token kaschieren oder die HSC etwas härter machen was die Gabel aber wieder härter wirken lässt. Wenn es richtig hart und schnell zur Sache ging, hatte ich das Gefühl das die Druckstufe überfordert war. Der Übergang von Lowspeed zu Highspeed ist einfach zu plötzlich.

Fazit: Die Ventile der Pike scheinen mehr auf Trail ausgelegt zu sein, als auf ballern. Die Tuningmöglichkeiten durch andere Beshimmung sehe ich aufgrund der riesigen Ports in der Druckstufe als stark begrenzt an. Meiner Meinung nach läuft die Stock RCT3 Charger am besten mit möglichst geringer Druckstufe und etwas höherem Luftdruck als angegeben.

Diskutiere mit!

Antworten (max 1000 Zeichen)


Dein Name: Passwort(nur für Admin erforderlich):

Zeige die 10 neuesten Einträge:

anon16 Dieter Weber sagte im Thema Laufrad ...#503
 
Hallo zusammen, m. E. wäre es schön, wenn die Begriffe Kraft und Spannung sauber getrennt würden, denn es ist nicht das Gleiche, wird hier aber ständig vermischt. Dann sind die Werkstoffkennwerte nach meinem Empfinden etwas zweifelhaft, denn ein 1.4310 hat zum Beispiel eine Streckgrenze von ~210 N/mm².
March 27, 2020 at 1:37 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#502
 
Da gibt es spezielle Konus die von 1 1/8 auf 1,5" vergrößern.
March 25, 2020 at 2:55 pm
anon16 Oliver sagte im Thema Steuersatz ...#501
 
Hallo vielen Dank! Habe eine kurze Frage. Wenn mein Steuerrohr oben am Lenker enger ist und nach unten zur Gabel breiter wird und ich einen Rahmen für semi integrierte Lager. Kann ich jetzt eine 1 1/18 steuerrohr Gabel benutzen und den Unterschied der Größe über das Aussenmaas der Lager ausgleichen oder muss das steuerrohr von der Gabel auch zwingend unten breiter als oben sein? Danke für die Antwort VG Oliver S.
March 24, 2020 at 8:48 pm
anon16 Adi sagte im Thema News ...#500
 
ein Reiter für Werkzeugkunde wäre auch ne gute Sache, ich denke, das macht für viele einiges einfacher, wenn um die Anschaffung, korrekte Verwendung und Bezeichnung wichtiger und notwendiger Werkzeuge geht - danke für die Mühe!
March 19, 2020 at 12:49 am
anon16 Adi sagte im Thema News ...#499
 
Super Seite, arbeite als Mechaniker, lerne hier trotzdem dazu, würde mich allerdings freuen, wenn man das Thema Ergonomie noch Einzug in die Seite erhalten könnte
March 19, 2020 at 12:47 am
anon16 Opa sagte im Thema Reverb ...#498
 
D A N K E ! für diese informative Seite und vor allem die Maße zu den O-Ringen. Welche ich benötige, jedoch gibts die nur bei RS im Set für 60€.
March 17, 2020 at 6:13 pm
anon16 xrated sagte im Thema Steuersatz ...#497
 
Müsste auch gleich sein sofern die Kolbenstange den selben Durchmesser hat.
February 23, 2020 at 9:43 pm
anon16 David sagte im Thema Monarch ...#496
 
Ok super, ja das würde ich so lassen. Aber der Fixed Piston 11.4118.013.000 dachte ich die wären auch gleich im normalen Monarch.
February 23, 2020 at 9:27 pm
anon16 xrated sagte im Thema Monarch ...#495
 
Damper body und Luftkammer könnten in der Tat passen. Das Ventil mit den Shims ist verschieden.
February 23, 2020 at 4:26 pm
anon16 David sagte im Thema Monarch ...#494
 
Das ist ein sehr guter Tipp danke! Das klingt nach einer guten und einfachen Möglichkeit. Damit lassen sich ja dann auch alle Folgeschritte sparen, sprich die Schritte mit Dämpferkörper mehrfach auf und ab bewegen und auffüllen. Kannst du mir auch sagen ob der Dämpferkörper von einem 216x62 Monarch Plus RC3 Baujahr Ende 2016 gleich ist mit dem von einem Monarch RT3 mit den gleichen Einbaumaßen? Genauso wie der Feste Kolben und die Luftkammer? Die sind nämlich beschädigt bei einem Dämpfer den ich gekauft habe. Dann würde ich den Dämpfer Schlachten. Bei der Luftkammer bin ich mir nicht ganz sicher. Da ist auf dem Letzten Steg der Dichtungen eine Erhebung die man auch deutlich spürt. Aber denke die Gefahr ist groß das es den Dämpferkörper beschädigt.
February 23, 2020 at 3:42 pm
von: bis:

Copyright 2007-2012 by radtechnik.awiki.org - Jede Art der Vervielfältigung, der Wiedergabe in Medien, auszugsweise oder im Ganzen nur mit Genehmigung des Autors. Alle Rechte vorbehalten! Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller, gesundheitlicher oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen.