Suchen

NEWS

SPOKOMAT

  • Spokomat.exe - Speichenberechnung für Profis, zeigt mehr an als nur die Speichenlänge.

Kontakt

  • xrated(ät)radtechnik.awiki.org

Tuning Rock Shox Charger2 (Pike/Lyrik)

Unterschied Charger1 und Charger2

Der größte Schwachpunkt der Charger1 ist das Basevalve. Die Kanäle sind zu groß dimensioniert, dadurch ist der Wechsel von Low- zu Highspeed zu schlagartig und lässt sich mit den Shims nicht gut steuern. Dazu habe ich mehr auf der Seite über die alte Charger geschrieben. Laut Tests soll die Charger2 deutlich erwachsener geworden sein.

Der Einstellbereich von LSC im offenen Modus wurde vergrößert. Bei der RC gibt es diesmal keinen gesonderten, härteren Shimstack, bei der Druckstufe. Leider gibt es keinerlei Ersatzteile, was einen nicht gerade zu Modifikationen ermutigt. Beim zerlegen daher gut aufpassen das keine Teile beschädigt werden, insbesondere die Klemmung der Schraube an der Druckstufe im Rohr soll schnell verrunden.

Zerlegen der RC/RCT3/RC2 Kartusche (ich empfehle einen "Engländer" als Werkzeug, Bladder festhalten wenn man die rote Mutter herunterschraubt und beim zweiten Schritt aufpassen das keine Shims herausfliegen falls sich das Basevalve löst):

charger2

Quelle: ben_mtb, mtbr.com

1. Unscrew the red cap, it unscrews to bottom as in picture.
2. Unscrew the top cap, this may cause the compression piston to unscrew, in which case be careful not to drop all shims and check valve.
3. If the piston didn't unscrew, then pull the bottom part of the bladder up gently to expose the internals, and use 15mm wrench to hold and unscrew the piston.

Bei der Charger 2 sind die Kanäle deutlich kleiner geworden (im Bild eine RC):

charger2

Basevalve bei RC, Quelle: ben_mtb, mtbr.com

Die folgenden Bilder sind von der Druckerstufe einer RCT3:

charger2 charger2 charger2

RCT3: Die Schraube auf dem mittleren Bild wird im Rohr geklemmt und soll schnell verrunden, Quelle: BassSetAlight, mtb-news

Bei der RC2 gibt es eine komplett geänderte Druckstufe mit HSC Einsteller. Die große Feder und das gelochte Drehteil drücken auf den Stack, ich würde diese Teile aus Performancegründen (zusätzliche Massen) eher ausbauen:

charger2

Teile der RC2 mit geänderter Druckstufe, Quelle: Symion, mtb-news

Tunes Charger 2

Zugstufe

Beim Midvalve fällt ebenso auf das das komplette Ventil inkl. den Kanälen verkleinert* wurde. Ohne Kenntnis des Schaftdurchmessers kann man dazu zwar, wie auch beim Basevalve keine genaue Aussage machen, aber es sieht sehr danach aus als ob dadurch der max. Ölfluss erheblich reduziert, wurde was die Problematik mit zu wenig Durchfluss im Midvalve beim einfedern, etwas entschärfen dürfte. Allerdings ist die Druckstufe der Charger2 weicher als bei Charger1 beshimmt, was die Problematik wieder verstärkt. Mehr dazu weiter unten.
* Der Shimdurchmesser wurde von 16 auf 13mm reduziert.

charger2

Midvalve, Quelle: ben_mtb, mtbr.com

7,8 x 9,5 x 3,4 Wave Feder
7 x 13 x 0.15 Checkshim
Kolben
6 x 13 x 0.1
6 x 11 x 0.1
6 x 8 x 0.2
6 x 8 x 0.2

Von vielen wird geschrieben, dass der zu kleine Absatz (~0.25mm) für das Check Plate ein Problem sei. Dieses soll den Durchsatz zu stark begrenzen und die Gabel dadurch, beim schnellem einfedern, verhärten. Bei der Charger1 verhält es sich ähnlich.

charger2

Midvalve, Quelle: ben_mtb, mtbr.com

Ein Ansatz wäre es hier entweder den Absatz am Zugstufenschaft auf der Drehbank zu verlängern oder einen kleinen Absatz mit 7mm ins Midvalve zu bohren, damit die Stufe vom Zugstufenschaft darin versinkt. Bei der zweiten Methode spricht dagegen, dass die Kanäle mit einem 8mm ID Shim nicht vollständig verschlossen werden, weil dieser zu schlecht zentriert sitzt. Ausserdem muss man darauf aufpassen, dass danach das Gewinde am Rebound Schaft früher aufhört. Desweiteren könnte man ein Check Plate mit 0.1mm statt 0.15mm Stärke, sowie eine andere weichere Feder z.B. von mx-tech (9.4 OD) verwenden. Die Frage die man sich hierbei aber stellen sollte, wieviel maximaler Hub überhaupt benötigt wird, bzw. ob dieser zu groß werden kann, denn das ganze muss ja auch wieder zügig verschlossen werden können.

Zu diesem Thema gibt es von Push ein Video das zeigt, dass auf dem Prüfstand ein 0.1mm Shim keine spürbar positiven Effekte bei der Druckstufe hat. Im Gegenteil, beim Rebound kam es zur sog. Hysterese d.h. der Check Shim flext so stark, dass er sich bei wiederholenden Schlägen, nicht mehr schnell genug schließt.

Druckstufe

charger2

Basevalve, Quelle: BassSetAlight, mtb-news

Aufgrund der kleineren Kanäle ist der Shimstack schwächer geworden. Duchmesser des Rebound Schaft ist allerdings nicht bekannt. Der Stack wird in den Tests als relativ soft beschrieben. Der Ringshim erhöht die Vorspannung und somit Lowspeed Compression.

Wegen dem Schwachpunkt am Midvalve sollte man nicht auf die Idee kommen den Stack noch softer zu machen: "Extra care must be taken when adjusting the compression settings on a fork with midvave. If the compression damping on the main valving is decreased, the chance of cavitation increases" (Quelle: Race Tech Motorcycle Suspension Bible).

Kolben RCT3/RC
6 x 18 x 0.1 Faceshim
6 x 16 x 0.1 Setshim
16 x 18 x 0.3 Ringshim
6 x 18 x 0.1
6 x 18 x 0.1
6 x 18 x 0.1
6 x 8 x 0.3

Kolben RC2
6 x 18 x 0.1 Faceshim
6 x 18 x 0.1
6 x 18 x 0.1
6 x 18 x 0.1
6 x 18 x 0.1
6 x 8 x 0.3

Diskutiere mit!

Antworten (max 1000 Zeichen)


Dein Name: Passwort(nur für Admin erforderlich):

Zeige die 10 neuesten Einträge:

anon16 Markus sagte im Thema News ...#469
 
Hallo, muss ich mich für das Forum registrieren? Danke Markus
January 31, 2019 at 10:47 am
anon16 radlfora sagte im Thema Single Crank 11s ...#468
 
rad ist cube hybrid fully mit 1x kettenblatt+2mm distanzring vorne am bosch motor und einem 2mm anlaufring hinter dem kettenblatt.den ring wollte ich rausnehmen dann wäre das problem auch gelöst gewesen, geht aber nicht da dann zu wenig platz für kette ist..
December 16, 2018 at 7:00 am
anon16 radlfora sagte im Thema Innenlager ...#467
 
will laufrad hinten von 142 auf boost148 umbauen,kasette rückt dann 3mm nach innen,,wollte kasette spacern,finde aber keinen shimano verschlussring mit langem gewinde,hat einer eine idee?oder sind die 3mm an der kettenlinie zu tolerieren??
December 16, 2018 at 6:54 am
anon16 radlfora sagte im Thema Innenlager ...#466
 
guten morgen
December 16, 2018 at 6:47 am
anon16 HapochkaV sagte im Thema Spokomat ...#465
 
Hier ist ein guter Speichenrechner auf Android. https://play.google.com/store/apps/details?id=hapochkav.spokecalc5
October 14, 2018 at 3:25 pm
anon16 xrated sagte im Thema Monarch ...#464
 
Findest du in der Kategorie Tuning
September 14, 2018 at 9:13 pm
anon16 sebastian fischer sagte im Thema Monarch ...#463
 
würde gerne RockShox MTB-Dämpfer Monarch Plus RC3 Debon Air Luftfeder, mid-mid 200x57 auf Tune L/M umbauen, hat wer ein fertiges Shimstack oder die korrekte Anordnung. Vielen Dank
September 12, 2018 at 12:22 am
anon16 Horst sagte im Thema Nabe ...#462
 
X Treme 10 auf 11 Fach Giebts Freilauf Körper Einzel?
August 15, 2018 at 6:22 pm
anon16 Stefan sagte im Thema Gabelöl ...#461
 
Hi xrated, kannst du den Unterschied zwischen den SAE Klassen für Gabel- und Motoröl noch erwähnen. Ich habe ein Weilchen Gebraucht, gute Quellen sind: https://www.bikesmedia.in/reviews/motorcycle-fork-oil-explained-do-you-also-need-to-replace-the-fork-oil-as-you-do-the-engine-oil.html https://www.quora.com/What-does-the-wt-rating-mean-in-the-context-of-suspension-fluids
July 29, 2018 at 5:40 pm
anon16 Dennis sagte im Thema Monarch ...#460
 
Hi xrated, es geht noch mal um meinen Post #454 und deine beiden Antworten: ja, mir geht es um den Druckstufen Tune. Ich habe Druckstufe M und benötige L oder eben etwas, was weicher als M ist. Ich werde die Tage den Dämpfer zerlegen und wenn es dir was nützt, die Plättchenanordnung mitteilen. Oder hast du ein passende Tune Zusammenstellung parart?
July 29, 2018 at 10:19 am
von: bis:

Copyright 2007-2012 by radtechnik.awiki.org - Jede Art der Vervielfältigung, der Wiedergabe in Medien, auszugsweise oder im Ganzen nur mit Genehmigung des Autors. Alle Rechte vorbehalten! Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller, gesundheitlicher oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen.