Suchen

NEWS

SPOKOMAT

  • Spokomat.exe - Speichenberechnung für Profis, zeigt mehr an als nur die Speichenlänge.

Kontakt

  • xrated(ät)radtechnik.awiki.org

Rock Shox Charger mit Fast Factory Piston Kit

Notwendigkeit

Wie schon auf der Charger Seite erklärt, hat die serienmäßige Dämpfung deutliche Schwächen im Design vom Druckstufenkolben. Laut Fast wirkt sich dies auch negativ auf den Rebound aus. Die Charger der ersten Generation ist zwar ein großer Fortschritt im Vergleich zur Mission Control, aber immer noch stark verbesserungswürdig. Das Fast Factory Piston Kit wird derzeit für 129€ angeboten. Ich habe mich gegen das 3way Factory Kit aus Preisgründen entschieden und weil ich die externe HSC Verstellung nicht benötige. Ich muss dazu aber auch sagen das ich die Gabel vor allem für bergab und rauhe Strecken umgebaut habe, weniger für heimische, langsamere Trails. Dort könnte man vielleicht auch mit einer Luftdruckabsenkung und Luftkammertuning glücklich werden. Für mich waren die Ermüdung der Arme und die Kontrolle auf rauhen Strecken die Gründe für den Umbau.

fastpiston

Basevalve von Fast im Vergleich zum Stock Basevalve von Rock Shox

Wie man im Bild oben beim Basevalve sieht, sind die Ports für die Druckstufe ca. nur noch 1/3 so groß bei den Fast Kolben, während die Ports für den Rückfluss größer sind. Die kleineren Ports bewirken das der Ölfluss wesentlich gleichmäßiger und ist und die Gabel bei kleinem Shimlift nicht sofort alles Öl passieren lässt.

fastrebound

Midvalve von Fast im Vergleich zum Stock Mivdvalve von Rock Shox

Das Midvalve sieht von den Ports sehr ähnlich wie das Originale aus. An dessen Rückseite ist das Checkplate und die Feder anders gestaltet. Der größere Shim (8x17 statt 7x16) kann sich nun etwas weiter bewegen und wird nicht mehr so stark im Hub begrenzt aufgrund des Absatzes am Rebound Schaft welcher im Ventil verschwindet. Es gibt ebenso einen breiteren Gleitring aus PTFE.

Umbau

Bei Neukauf muss man den Einbau durch den Vertrieb durchführen lassen. Da mein Kit gebraucht war, konnte ich den Einbau selbst vornehmen. Obwohl ich die Teile vorrätig gehabt hatte um von RC auf RCT3 umzurüsten, habe ich mich gegen RCT3 entschieden weil sich die Verstellung negativ auf die Zugstufe auswirkt. Den Shimstack musste ich selbst anpassen, da Fast dem Gewicht angepasste Stacks ausliefert und der Vorbesitzer 20kg mehr hatte. Zum Glück konnte mir jemand anders den Stack der Zugstufe für 70kg mitteilen und ich musste nur noch die Druckstufe anpassen.

Der Rebound Stack für meine 75kg sieht wie folgt aus:
8 x 0.75 (Absatz an jamnut)
6 x 10 x 0.15
6 x 12 x 0.10 (aus Stock Stack)
6 x 14 x 0.10 (aus Stock Stack)
6 x 17 x 0.10
Fast Midvalve
8 x 17 x 0.10

Custom Compression Stack 75kg:
6 x 8 x 0.45 spacer
6 x 8 x 0.40 spacer
6 x 8 x 0.40 spacer
6 x 8 x 0.40 spacer
6 x 8 x 0.40 spacer
6 x 8 x 0.20 spacer
6 x 10 x 0.20
6 x 12 x 0.15
6 x 14 x 0.15
6 x 16 x 0.10
6 x 18 x 0.10
Fast Basevalve
8 x 18 x 0.15 check shim

Eine Besonderheit bei den Stacks von Fast sind die relativ dicken Shims am Ende, diese haben eine ziemlich hohe Auswirkung und machen das ganze deutlich straffer als man meinen mag.

Der Vollständigkeit halber hier noch der ursprüngliche offizielle 95kg Stack:

6 x 12 x 0.45 backer
6 x 9 x 0.25 backer
6 x 11 x 0.10
6 x 13 x 0.10
6 x 15 x 0.10
6 x 17 x 0.15
Fast Midvalve
8 x 17 x 0.10 check shim
8 x 17 x 0.10 check shim

6 x 8 x 0.45 spacer
6 x 8 x 0.40 spacer
6 x 8 x 0.40 spacer
6 x 8 x 0.40 spacer
6 x 8 x 0.40 spacer
6 x 10 x 0.25
6 x 12 x 0.15
6 x 14 x 0.15
6 x 16 x 0.10
6 x 18 x 0.10
6 x 18 x 0.10
6 x 18 x 0.10
Fast Basevalve
8 x 18 x 0.15 check shim

Nachtrag: Der offizielle Compression Stack für ca. 70kg scheint so auszusehen (evtl. fehlt ein Spacer):

6 x 8 x 0.40 spacer
6 x 8 x 0.40 spacer
6 x 8 x 0.40 spacer
6 x 8 x 0.50 spacer
6 x 10 x 0.25
6 x 12 x 0.10
6 x 14 x 0.10
6 x 16 x 0.10
6 x 18 x 0.10
6 x 18 x 0.10
6 x 18 x 0.10
Fast Basevalve
8 x 18 x 0.15 check shim

Test

Der Test fand im Bikepark Oberammergau statt wo ich die Strecken gut kenne. LSC stand auf komplett offen und LSR war 10 Clicks von geschlossen. Den Luftdruck konnte ich auf 5.5bar absenken und 1 Token habe ich beibehalten bei 160mm Federweg.

Nachdem ich schon mit dem Shimstack Umbau der RC auf den RCT3 Stack eine deutlich softere Gabel hatte, staunte ich auf dem "Wurzelsepp" nicht schlecht was das Fast Piston Kit noch zusätzlich aus der Gabel herausholt. Die Gabel schlägt bei größeren Löchern nicht mehr zurück. Wurzelteppiche werden deutlich besser abgedämpft, man hat nicht mehr das Gefühl in jedes einzelne Loch zu fallen. Auf der DH Strecke verhält sich die Gabel nach dem Stepdown deutlich ruhiger im Wurzelfeld und man hat mehr Kontrolle. Der Stepdown war auch die Stelle wo 5bar nicht gereicht hatten. Es ist nicht nur die Druckstufe die von dem Umbau profitiert, sondern auch der Rebound. Selbst auf der unspektakulären Flowline war zu merken das die Bremswellen besser abgedämpft wurden.

Die Befürchtung das die Druckstufe aufgrund der fehlenden RCT3 Verstellung zu soft ausfallen würde, war nicht gegeben.

Normalerweise müsste man annehmen das bei niedrigerem Luftdruck die Druckstufe als Ausgleich härter sein müsste und sich die Gabel etwas weniger lebendig anfühlen müsste, mir ist davon aber nichts aufgefallen.

Diskutiere mit!

Antworten (max 1000 Zeichen)


Dein Name: Passwort(nur für Admin erforderlich):

Zeige die 10 neuesten Einträge:

anon16 Mike sagte im Thema Gabelöl ...#529
 
Hi, ich bin aktuell etwas genervt vom ewigen Ölwechsel in der Andreani Pumpe. Jemand ne Idee welches Öl man grob gesagt für fast alles nutzen kann, mein Favorit wäre das Maxima 5Wt für Gabelkartuschen und Dämpfer. Was meint ihr ?
July 14, 2020 at 8:19 am
anon16 Kai sagte im Thema Campa/Shimano ...#528
 
Campa 10fach Ergopower mit SRAM Exact Actuation Schaltwerk und 10fach SRAM/Shimano Kassette funktioniert perfekt
June 28, 2020 at 10:22 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#527
 
Das Gleitband in der Topcap kann man auch einzeln wechseln, wenn man den Steg in der Topcap durchbohrt. Danach auspressen.
June 12, 2020 at 11:37 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#526
 
Ich komme da mit den Begriffen etwas durcheinander, Sealhead ist das im inneren mit dem Gleitband was früher im Basic Kit dabei war und die Kappe aussen ist die Topcap welche im genannten Service Kit komplett dabei ist. Man kann beides auch durch Igus ersetzen. Zumindest habe ich davon gelesen.
June 12, 2020 at 11:35 am
anon16 Armin sagte im Thema Nippel ...#525
 
Hallo, meine Reverb A2 wackelt in der Führung. Seal Head oben ist wahrscheinlich verschlissen. Kann ich dafür den Service Kit aus der B1 Stealth (11.6818.031.000) verwenden . Seal Head oben ist gleich. Super wäre, wenn ich an der unteren Führung nur den Gleitring austauschen könnte und ich so nicht den ganzen unteren Seal Head austauschen muss. Vielen Dank.
June 11, 2020 at 10:38 pm
anon16 Herbie sagte im Thema Felge ...#524
 
Hallo xrated, zur Info bzgl. #521. Die Empfehlung von Sapim lautet MG-Scheiben einzusetzen, vorausgesetzt die Felge bietet eine ausreichend große, plane Anlagefläche für die Scheiben. Das ist bei meinen Felgen (breites U-Shape-Profil) der Fall. Ich hatte etwas Bedenken, weil der Innendurchmesser der Scheiben 4,8mm beträgt und die Inverted-Nippel etwa 6mm Kopfdurchmesser haben, aber das scheint problemlos zu funktionieren. In meinem Speichenprüfstand habe ich diese Nippel-Scheiben-Kombination mit 220kg belastet. Am Nippel entstand weder eine Verformung, noch ein erkennbarer Abdruck und die Vorspannung blieb konstant. Der Nippel kann sich in der konkaven Fläche der MG-Scheibe sauber ausrichten und es gibt keine ungünstige Linienberührung.
June 2, 2020 at 4:01 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#523
 
Ich würde die Mitte nehmen, in der Praxis wird das aber wenig Auswirkung auf die Speichenlänge haben.
May 25, 2020 at 12:36 am
anon16 Meick sagte im Thema Nippel ...#522
 
Hey Xrated, erst einmal möchte ich mich für dein Engagement im allgemeinen bedanken - sowohl im mtb-news-Forum, als auch allgemein. Ich befinde mich momentan im Aufbau meines erstes LRS (24" ZTR Crest mit straightpull Novatec D411/412SB). Nun habe ich eine Verständnisfrage zu gewissen Maßen: Nach meinem Verständnis muss der zur Nabe geforderte Wert WL bzw. WR wie von dir angegeben gemessen werden. Als Flanschmitte verstehe ich im Fall von straightpull die Mitte zwischen den 2 nebeneinander liegenden Speichenlöchern (von oben betrachtet),oder? Ich frage,weil mich die Maße der Novatec D411CB aus deiner Datenbank etwas verunsichert haben-diese sollte von den Maßen her identisch mit meiner 411SB sein, jedoch wurde hier zur Ermittlung von WL/WR anscheinend dein 'Offset Convert Tool' genutzt, und zur Berechnung der Flanschabstand FTF lt. Hersteller genommen. Dieser ist jedoch von Aussenseite Flansch L bis Aussenseite Flansch R gemessen, was sicher nicht richtig ist,oder doch? Ich hoffe,ich habe mich nicht allzu unverständlich artikuliert, und würde mich über eine Antwort sehr freuen. Bei Bedarf sende ich auch gern Fotos zur Erläuterung. Freundlichen Gruß, Meick
May 24, 2020 at 12:06 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#521
 
Das weiß ich leider auch nicht, am besten du fragst bei Sapim direkt.
May 22, 2020 at 9:22 pm
anon16 Herbie sagte im Thema News ...#520
 
Hallo zusammen, bezugnehmend auf Beitrag 510 u. 512 möchte ich fragen, ob es bei Verwendung von Sapim "Inverted"-Nippeln auch Empfehlungen für passende Unterlegscheiben gibt. Meine Vorstellung wäre Sapim MS Unterlegscheiben zu verbauen. Diese haben eine konkave Ausformung und werden für die Sapim Polyax-Nippel empfohlen. Sind diese MS Scheiben auch mit den Sapim Upside-Down Nippeln kompatibel? Ist diese Kombination hinsichtlich der Berührflächen und Ausrichtung der Nippel optimal, oder gibt es andere Empfehlungen? Danke für nützliche Infos. VG Herbie
May 18, 2020 at 11:06 am
von: bis:

Copyright 2007-2012 by radtechnik.awiki.org - Jede Art der Vervielfältigung, der Wiedergabe in Medien, auszugsweise oder im Ganzen nur mit Genehmigung des Autors. Alle Rechte vorbehalten! Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller, gesundheitlicher oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen.