Suchen

NEWS

SPOKOMAT

  • Spokomat.exe - Speichenberechnung für Profis, zeigt mehr an als nur die Speichenlänge.

Kontakt

  • xrated(ät)radtechnik.awiki.org

2x10 mit Trail Optimierung

Grund für den Umbau

Herbst 2014 hatte ich mir eine 2fach Kurbel mit 38/24 gekauft. Anfangs als Ersatz für 3fach gedacht, mit hinten 11-32 und so montierte ich dann vorne 38/22. Denn 3fach fuhr ja niemand mehr... Doch damit wurde ich, wie anfangs sogar befürchtet, überhaupt nicht glücklich. Denn ich bin vorher viel auf dem 32er Kettenblatt gefahren. Musste vorne also ständig schalten und hinten gegenschalten. Dann folgte Aufrüstung auf 10fach, nun hinten 11-36 und vorne 36/22. War nun schon besser aber immer noch nicht das, was ich für mich optimal ist.

Überlegungen zur Übersetzung

Vom Enduro hatte ich dann noch ein 42er Ritzel über, mit dem 1fach Setup und der Shimano Kassette wurde ich damals am Enduro auch nicht wirklich glücklich da einfach etwas an Bandbreite fehlte wegen dem 11er Ritzel. Aber vorne nicht schalten zu müssen war schon genial. Mit der an der Kassette erhöhten Bandbreite, ist nun am Umwerfer erheblich weniger Kapazität notwendig. Ich entschied mich am 26" Hardtail für eine 36/26 Übersetzung an der Kurbel und das 26er Kettenblatt hatte ich damals zufällig sogar mitbestellt, lag also schon alles bereit.

Hinterer Antrieb

Um mit dem 10fach Shadow Plus gut mit der 11-42 Kassette schalten zu können, ist es bei 10fach Antrieb ratsam die obere Schaltrolle zu versetzen. Dies ist im 1x10 Artikel beschrieben. Nächstes Problem ist das GS Schaltwerk, welches eigentlich nur für eine max. Kapazität von 35 gebaut ist. Hier aber mit 31+10 schon deutlich überschritten wird. Trotzdem sind beim Hardtail mit exakt abgelängter Kette alle Gänge schaltbar. Bei einem gefedertem Rahmen würde ich jedoch definitiv einen langen Käfig empfehlen. Mit 11fach Schaltwerk ist keine Anpassung notwendig, hier ist die obere Schaltrolle bereits versetzt. Ein weiterer Vorteil, ein 11fach Schaltwerk hat eine identische Zuganlenkung d.h. mit 10fach Schalthebel kann man eine 10fach Kassette normal ansteuern.

Vorderer Antrieb

Mit dem FD-M667 hatte ich noch einen geeigneten Umwerfer da, der speziell für kleine Kettenblätter wie das 36er gebaut ist. Allerdings ist dieser für 9fach und aufgrund des minimal breiteren Käfigs, schaltete die Kette nur sehr widerwillig auf das große Kettenblatt. Dies habe ich optimiert indem ich beim großen Kettenblatt 0.8mm Spacer untergelegt habe, so das es weiter nach innen kommt. Desweiteren gab es das Problem das der Umwerfer auf dem kleinen Kettenblatt hängen blieb weil der Käfig zu weit nach unten gezogen war, der Umwerfer ist für 14t Kapazität ausgelegt und nicht für 10t. Um dies zu verbessern, habe ich den Umwerfer im unteren, vorderen Bereich um ca. 1-2mm gekürzt.

Fazit

Wer jetzt sagt, dass ist ja genauso wie die aktuelle 2x11 von Shimano - Ja das stimmt, ist mir danach auch aufgefallen. Ich habe die enge Abstufung an der Kurbel anfangs auch kritisiert aber im Fahrbetrieb werden die Vorteile deutlich. Das schalten geht wesentlich schneller und leichter von statten. Man muss hinten so gut wie gar nicht gegenschalten. Mit dem 26er Kettenblatt erreicht man wesentlich höhere Geschwindigkeiten und muss im welligen Terrain vorne nicht ständig umschalten, ausser es geht mal etwas länger schnell auf der Straße. Dies ist keine Übersetzung für Jedermann, jemand der viel in den Alpen fährt und längere Rampen bergauf und wieder bergab, der wird mit einer Standard 2fach 38/24 besser bedient sein.

Diskutiere mit!

Antworten (max 1000 Zeichen)


Dein Name: Passwort(nur für Admin erforderlich):

Zeige die 10 neuesten Einträge:

anon16 Kai sagte im Thema Campa/Shimano ...#528
 
Campa 10fach Ergopower mit SRAM Exact Actuation Schaltwerk und 10fach SRAM/Shimano Kassette funktioniert perfekt
June 28, 2020 at 10:22 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#527
 
Das Gleitband in der Topcap kann man auch einzeln wechseln, wenn man den Steg in der Topcap durchbohrt. Danach auspressen.
June 12, 2020 at 11:37 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#526
 
Ich komme da mit den Begriffen etwas durcheinander, Sealhead ist das im inneren mit dem Gleitband was früher im Basic Kit dabei war und die Kappe aussen ist die Topcap welche im genannten Service Kit komplett dabei ist. Man kann beides auch durch Igus ersetzen. Zumindest habe ich davon gelesen.
June 12, 2020 at 11:35 am
anon16 Armin sagte im Thema Nippel ...#525
 
Hallo, meine Reverb A2 wackelt in der Führung. Seal Head oben ist wahrscheinlich verschlissen. Kann ich dafür den Service Kit aus der B1 Stealth (11.6818.031.000) verwenden . Seal Head oben ist gleich. Super wäre, wenn ich an der unteren Führung nur den Gleitring austauschen könnte und ich so nicht den ganzen unteren Seal Head austauschen muss. Vielen Dank.
June 11, 2020 at 10:38 pm
anon16 Herbie sagte im Thema Felge ...#524
 
Hallo xrated, zur Info bzgl. #521. Die Empfehlung von Sapim lautet MG-Scheiben einzusetzen, vorausgesetzt die Felge bietet eine ausreichend große, plane Anlagefläche für die Scheiben. Das ist bei meinen Felgen (breites U-Shape-Profil) der Fall. Ich hatte etwas Bedenken, weil der Innendurchmesser der Scheiben 4,8mm beträgt und die Inverted-Nippel etwa 6mm Kopfdurchmesser haben, aber das scheint problemlos zu funktionieren. In meinem Speichenprüfstand habe ich diese Nippel-Scheiben-Kombination mit 220kg belastet. Am Nippel entstand weder eine Verformung, noch ein erkennbarer Abdruck und die Vorspannung blieb konstant. Der Nippel kann sich in der konkaven Fläche der MG-Scheibe sauber ausrichten und es gibt keine ungünstige Linienberührung.
June 2, 2020 at 4:01 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#523
 
Ich würde die Mitte nehmen, in der Praxis wird das aber wenig Auswirkung auf die Speichenlänge haben.
May 25, 2020 at 12:36 am
anon16 Meick sagte im Thema Nippel ...#522
 
Hey Xrated, erst einmal möchte ich mich für dein Engagement im allgemeinen bedanken - sowohl im mtb-news-Forum, als auch allgemein. Ich befinde mich momentan im Aufbau meines erstes LRS (24" ZTR Crest mit straightpull Novatec D411/412SB). Nun habe ich eine Verständnisfrage zu gewissen Maßen: Nach meinem Verständnis muss der zur Nabe geforderte Wert WL bzw. WR wie von dir angegeben gemessen werden. Als Flanschmitte verstehe ich im Fall von straightpull die Mitte zwischen den 2 nebeneinander liegenden Speichenlöchern (von oben betrachtet),oder? Ich frage,weil mich die Maße der Novatec D411CB aus deiner Datenbank etwas verunsichert haben-diese sollte von den Maßen her identisch mit meiner 411SB sein, jedoch wurde hier zur Ermittlung von WL/WR anscheinend dein 'Offset Convert Tool' genutzt, und zur Berechnung der Flanschabstand FTF lt. Hersteller genommen. Dieser ist jedoch von Aussenseite Flansch L bis Aussenseite Flansch R gemessen, was sicher nicht richtig ist,oder doch? Ich hoffe,ich habe mich nicht allzu unverständlich artikuliert, und würde mich über eine Antwort sehr freuen. Bei Bedarf sende ich auch gern Fotos zur Erläuterung. Freundlichen Gruß, Meick
May 24, 2020 at 12:06 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#521
 
Das weiß ich leider auch nicht, am besten du fragst bei Sapim direkt.
May 22, 2020 at 9:22 pm
anon16 Herbie sagte im Thema News ...#520
 
Hallo zusammen, bezugnehmend auf Beitrag 510 u. 512 möchte ich fragen, ob es bei Verwendung von Sapim "Inverted"-Nippeln auch Empfehlungen für passende Unterlegscheiben gibt. Meine Vorstellung wäre Sapim MS Unterlegscheiben zu verbauen. Diese haben eine konkave Ausformung und werden für die Sapim Polyax-Nippel empfohlen. Sind diese MS Scheiben auch mit den Sapim Upside-Down Nippeln kompatibel? Ist diese Kombination hinsichtlich der Berührflächen und Ausrichtung der Nippel optimal, oder gibt es andere Empfehlungen? Danke für nützliche Infos. VG Herbie
May 18, 2020 at 11:06 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#519
 
Ja das geht.
May 12, 2020 at 1:51 pm
von: bis:

Copyright 2007-2012 by radtechnik.awiki.org - Jede Art der Vervielfältigung, der Wiedergabe in Medien, auszugsweise oder im Ganzen nur mit Genehmigung des Autors. Alle Rechte vorbehalten! Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller, gesundheitlicher oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen.