Suchen

NEWS

SPOKOMAT

  • Spokomat.exe - Speichenberechnung für Profis, zeigt mehr an als nur die Speichenlänge.

Kontakt

  • xrated(ät)radtechnik.awiki.org

Wartung Rock Shox Monarch Plus

Ersatzteile Monarch Plus B1 MY ab 2014

O-Ringe:
17.13 x 2.62 IFP Kolben alternativ X-Ring aber der hält evtl. nicht ganz dicht, gab auch viel Abrieb (dynamic)
17.13 x 2.62 Endkappe IFP Gehäuse
4 x 1 Air Befüllabdeckung
4 x 1 Entlüftung Dämpferauge
3 x 1 IFP Entlüftung
10 x 3 Inner Seal Head / shaft (dynamic) Anm: besser NBR90 verwenden falls verfügbar
26.7 x 1.78 Inner Seal Head / Gehäuse
27 x 1.78 Silikonring Sag, alternativ 27 x 2
9.5 x 2.5 Top Out Damper shaft
44 x 2 Aircan zu Gehäuse
23.52 x 1.78 IFP Gehäuse zu Gehäuse

O-Ringe bei RC3:
18.77 x 1.78 LSC aussen
10.82 x 1.78 LSC aussen
2.9 x 1.78 LSC innen

O-Ringe Rebound Versteller (nicht in Servicekit):
5 x 1.5 Rebound Adjuster Assembly outer
2 Stück 9.25 x 1.78 Rebound Adjuster Assembly outer
4.5 x 1 Rebound Adjuster Assembly inner
5 x 1.5 Rebound Adjuster Assembly inner

X-Ring:
28.17 x 3.53 Aircan unten (dynamic)
32.92 x 3.53mm Seal Head outer (dynamic)

Weitere O-Ringe für XV/DebonAir Aircan
2-3 Stück 41 x 1.78 (DebonAir 3 Stück)
40.95 x 2.62

Tips Wartung

Drehmoment

  • Main piston to damper shaft 4.5Nm
  • IFP Ausgleichsbehälter 8.4Nm (27mm)
  • Dichtkopf/Seal head rot 28Nm (17mm)
  • Entlüftungsschraube T10 Torx 1.1Nm
  • Aircan 4.5Nm

Rebound Adjuster Assembly

rebound

Rebound Adjuster Assembly

Lässt sich nur bei Komplettwartung demontieren. Die genaue Funktionsweise ist mir leider nicht bekannt. Ich vermute das die gelochte Metallscheibe und Kunststoffscheibe ein Check plate sind. Der Rebound Knopf drückt den dünnen Pin nach innen um den Rebound zu verstellen bzw. um den Port zu schließen. Der Pin wird nur durch Druck im Dämpfer wieder nach aussen geschoben. Das Loch im äußeren Versteller muss bündig mit der Rebound Nadel ausgerichtet sein. Die Schraube ganz links auf dem Foto erstmal nur leicht anziehen und nachdem die Rebound Nadel und der Kolben montiert ist, endgültig festziehen.

Quietschgeräusche

Quietschgeräusche

Wenn der Dämpfer Geräusche wie ein Spielzeug macht, soll dies vom Damper Body ausgehen welcher eine fehlerhafte Beschichtung hat.

Klopfgeräusche DebonAir

Klopfgeräusche 1 während Compression bei offenem LSC

Klopfgeräusche 2 während Compression bei offenem LSC
Klopfgeräusche während Rebound

Die Ursache ist bislang leider unbekannt. Das Geräusch aus den ersten beiden Videos lässt sich mit einem Komplettservice beheben. Ich hatte im inneren keine beschädigten Teile gefunden und würde Luft im Dämpferbody vermuten. Beim Service wurden alle Dichtungen ersetzt inkl. Rebound Versteller.

Unterschied Monarch Plus R zu RC3

Der RC3 hat eine zusätzliche Verstellung für Low Speed Compression, während hier beim R einfach nur ein Ölport ist d.h. der Dämpfer hat keinen Schalter um wippen zu unterdrücken.

Unterschied zu Monarch ohne Piggy Pack

Im Gegensatz zum normalen Monarch wird der IFP Druck nicht unten am Dämpferauge justiert, sondern am Ende der IFP Kammer. Öffnet man die Schraube am Damper body während der Dämpfer unter Druck steht, strömt Öl aus und der O-Ring kann beschädigt werden. Am roten Dichtkopf ist keine Plastikkugel zum wechseln, dass Plastik ist fest eingepresst und die Schraube wird bei der Wartung nicht gelöst. Den Dämpferschaft beim lösen vom Hauptkolben mit Klemmbacken fixieren, sonst löst sich selbiger wenn man das Hauptventil abschraubt. Bei der Montage der LSC Einheit darauf achten das der RC3 Hebel auf Min. steht und das die Druckstufennadel mit einem 1.5mm Innensechskant vollständig herausgedrückt wird. Damit wird sichergestellt, dass ein Kanal zum entlüften vorhanden ist.

Ölmenge Luftkammer

Bei der Luftkammer werden 0.5ml 15W50 auf beiden Seiten empfohlen. Ich denke mehr schadet nicht und verwende beidseitig 2ml. Da ich noch andere Motorölsorten hatte, habe ich 10w60 genommen welches sehr ähnliche Werte hat. Man könnte ähnliches wie 15W50 aus 90% dickem 10w60 + 10% dünnem 0w40 selbst mischen aber das wäre wohl den Aufwand nicht Wert. Wichtig ist das man dickes Öl verwendet. Und nein, 15W50 ist nicht dicker als 10W60.

Ölsorte Dämpfung

3wt Rock Shox Dämpfungsöl (Hitzestabiler als Gabelöl). Wenn der Dämpfer etwas zuviel wippt und wenn die Zugstufe etwas schnell ist, kann man z.B. Silkolene 5wt benutzen welches ich im Monarch Plus R verwende.

Entlüftung

Der ganze Prozess ist im PDF von RS nicht ganz optimal beschrieben. Besonders der Punkt an dem man die Entlüftungsschraube am Dämpferbody aufmachen soll ist unvollständig und fehleranfällig. Ich würde als Alternative nach dem öffnen der Entlüftungsschraube empfehlen, die IFP Schraube zusätzlich zu öffnen und dann wie beim Vivid mit dem Finger das IFP herunterdrücken damit die Luft aus dem Dämpferbody entweichen kann. Da muss man sich allerdings etwas beeilen, da das Öl wieder zurück in die IFP Kammer fließt. Nach dem herunterdrücken die Entlüftungsschraube am Dämpferbody einschrauben während man mit dem Finger die IFP Bohrung noch verschlossen hält. Optimalerweise setzt man dazu den IFP Kolben zu Beginn nur ganz am Rand ein, sonst muss man ihn später wieder "zurück holen". Ansonsten kann man auch gleich den IFP Kolben mit geschlossener Entlüftungsschraube hineindrücken zum entlüften.

Alternativ kann man auch auf das IFP einen Entlüftungsnippel von einem Bremsenentlüftungsset schrauben, dies sollte den Vorgang deutlich vereinfachen und man hat beim befüllen keine Sauerei.

Luftdruck bei IFP Kammer

Der Luftdruck beträgt 250PSI (17,5bar). Wenn sich die Kammer mit dem Rock Shox Adapter schlecht befüllen lässt: Den Adapter einfach an der Spitze etwas tiefer bohren.

IFP Tiefe

35mm

Diskutiere mit!

Antworten (max 1000 Zeichen)


Dein Name: Passwort(nur für Admin erforderlich):

Zeige die 10 neuesten Einträge:

anon16 Kai sagte im Thema Campa/Shimano ...#528
 
Campa 10fach Ergopower mit SRAM Exact Actuation Schaltwerk und 10fach SRAM/Shimano Kassette funktioniert perfekt
June 28, 2020 at 10:22 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#527
 
Das Gleitband in der Topcap kann man auch einzeln wechseln, wenn man den Steg in der Topcap durchbohrt. Danach auspressen.
June 12, 2020 at 11:37 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#526
 
Ich komme da mit den Begriffen etwas durcheinander, Sealhead ist das im inneren mit dem Gleitband was früher im Basic Kit dabei war und die Kappe aussen ist die Topcap welche im genannten Service Kit komplett dabei ist. Man kann beides auch durch Igus ersetzen. Zumindest habe ich davon gelesen.
June 12, 2020 at 11:35 am
anon16 Armin sagte im Thema Nippel ...#525
 
Hallo, meine Reverb A2 wackelt in der Führung. Seal Head oben ist wahrscheinlich verschlissen. Kann ich dafür den Service Kit aus der B1 Stealth (11.6818.031.000) verwenden . Seal Head oben ist gleich. Super wäre, wenn ich an der unteren Führung nur den Gleitring austauschen könnte und ich so nicht den ganzen unteren Seal Head austauschen muss. Vielen Dank.
June 11, 2020 at 10:38 pm
anon16 Herbie sagte im Thema Felge ...#524
 
Hallo xrated, zur Info bzgl. #521. Die Empfehlung von Sapim lautet MG-Scheiben einzusetzen, vorausgesetzt die Felge bietet eine ausreichend große, plane Anlagefläche für die Scheiben. Das ist bei meinen Felgen (breites U-Shape-Profil) der Fall. Ich hatte etwas Bedenken, weil der Innendurchmesser der Scheiben 4,8mm beträgt und die Inverted-Nippel etwa 6mm Kopfdurchmesser haben, aber das scheint problemlos zu funktionieren. In meinem Speichenprüfstand habe ich diese Nippel-Scheiben-Kombination mit 220kg belastet. Am Nippel entstand weder eine Verformung, noch ein erkennbarer Abdruck und die Vorspannung blieb konstant. Der Nippel kann sich in der konkaven Fläche der MG-Scheibe sauber ausrichten und es gibt keine ungünstige Linienberührung.
June 2, 2020 at 4:01 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#523
 
Ich würde die Mitte nehmen, in der Praxis wird das aber wenig Auswirkung auf die Speichenlänge haben.
May 25, 2020 at 12:36 am
anon16 Meick sagte im Thema Nippel ...#522
 
Hey Xrated, erst einmal möchte ich mich für dein Engagement im allgemeinen bedanken - sowohl im mtb-news-Forum, als auch allgemein. Ich befinde mich momentan im Aufbau meines erstes LRS (24" ZTR Crest mit straightpull Novatec D411/412SB). Nun habe ich eine Verständnisfrage zu gewissen Maßen: Nach meinem Verständnis muss der zur Nabe geforderte Wert WL bzw. WR wie von dir angegeben gemessen werden. Als Flanschmitte verstehe ich im Fall von straightpull die Mitte zwischen den 2 nebeneinander liegenden Speichenlöchern (von oben betrachtet),oder? Ich frage,weil mich die Maße der Novatec D411CB aus deiner Datenbank etwas verunsichert haben-diese sollte von den Maßen her identisch mit meiner 411SB sein, jedoch wurde hier zur Ermittlung von WL/WR anscheinend dein 'Offset Convert Tool' genutzt, und zur Berechnung der Flanschabstand FTF lt. Hersteller genommen. Dieser ist jedoch von Aussenseite Flansch L bis Aussenseite Flansch R gemessen, was sicher nicht richtig ist,oder doch? Ich hoffe,ich habe mich nicht allzu unverständlich artikuliert, und würde mich über eine Antwort sehr freuen. Bei Bedarf sende ich auch gern Fotos zur Erläuterung. Freundlichen Gruß, Meick
May 24, 2020 at 12:06 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#521
 
Das weiß ich leider auch nicht, am besten du fragst bei Sapim direkt.
May 22, 2020 at 9:22 pm
anon16 Herbie sagte im Thema News ...#520
 
Hallo zusammen, bezugnehmend auf Beitrag 510 u. 512 möchte ich fragen, ob es bei Verwendung von Sapim "Inverted"-Nippeln auch Empfehlungen für passende Unterlegscheiben gibt. Meine Vorstellung wäre Sapim MS Unterlegscheiben zu verbauen. Diese haben eine konkave Ausformung und werden für die Sapim Polyax-Nippel empfohlen. Sind diese MS Scheiben auch mit den Sapim Upside-Down Nippeln kompatibel? Ist diese Kombination hinsichtlich der Berührflächen und Ausrichtung der Nippel optimal, oder gibt es andere Empfehlungen? Danke für nützliche Infos. VG Herbie
May 18, 2020 at 11:06 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#519
 
Ja das geht.
May 12, 2020 at 1:51 pm
von: bis:

Copyright 2007-2012 by radtechnik.awiki.org - Jede Art der Vervielfältigung, der Wiedergabe in Medien, auszugsweise oder im Ganzen nur mit Genehmigung des Autors. Alle Rechte vorbehalten! Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller, gesundheitlicher oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen.