Suchen

NEWS

SPOKOMAT

  • Spokomat.exe - Speichenberechnung für Profis, zeigt mehr an als nur die Speichenlänge.

Kontakt

  • xrated(ät)radtechnik.awiki.org

Magura MT5 meets Shimano Bremse

Warum?

Ich möchte hier beschreiben warum ich einen Mix aus Magura und Shimano fahre. Magura hat 2014 mit der MT5/MT7 eine ziemlich gute Bremse herausgebracht. Nun werden sich viele Fragen warum man diese mit Shimano kombinieren sollte. Was noch dazu kommt, Bremsen sind natürlich auch Sicherheitsrelevant und dieser Umbau stellt ein gewisses Risiko dar. Auch in Sachen Garantie. Das Einzigartige bei der MT5/MT7 ist der Bremssattel. Die 4 Kolben haben mit jeweils 18mm wesentlich mehr Fläche als bei Shimano Saint/Zee mit 15+17mm. Wenn man dies berechnet, liegen die Werte bei ca. 413mm² vs. 454mm² für jeweils 2 Kolben*. Das hört sich nicht nach viel an, macht aber viel aus. In Zusammenhang mit dem Bremshebel bzw. dessen Master Zylinder ergibt sich eine hydraulische Untersetzung die bei typischen Bremsen bei etwa 4:1 liegt. Der Master Zylinder ist bei Shimano und Magura in etwa gleich und liegt bei ca. 10-11mm, genaue Werte sind leider nicht bekannt.

* Laut SRAM wird bei gegenläufigen Kolben nur eine Seite bei der Berechnung als Kraft berücksichtigt, da sich die Kolben in entgegengesetzter Richtung bewegen.

lever

Übersetzung bei Avid Hebel, Quelle: SRAM Überblick über hydraulische Scheibenbremsen

Weiter kommt noch die mechanische Untersetzung durch den Hebel selbst hinzu, der typischerweise irgendwo bei 7:1 liegt. Die Besonderheit bei Shimano ist jedoch deren Servowave, eine Umlenkung der Kolbenstange welche nochmals ca. 30% mehr Bremskraft bringt. So lassen sich trotz kurzer Bremshebel sehr hohe Bremskräfte realisieren und das war für mich ein sehr wichtiger Grund, denn die Magura Hebel, insbesondere MT7 haben für mein empfinden zu lange Bremshebel, die schlecht in der Hand liegen. Ausserdem finde ich die ganze Konstruktion aus Kunststoff nicht gerade verwindungsfest.

servo

Shimano Servo-Wave, Quelle: Pinkbike

Risiken und Umsetzung

Jetzt möchte ich auf die Risiken eingehen, von denen manche vielleicht nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind. Da ist als erstes natürlich einmal die Dichtigkeit. Da es am preislich am sinnvollsten ist sich eine komplette MT5 Bremse zu kaufen und den Shimano Hebel einzeln, kann man gleich die Magura Leitung verwenden. Auch weil hier bereits ein passendes Fitting für den Bremssattel montiert ist. Eine Shimano Leitung ist nicht ideal, da diese M6 Schrauben verwenden und am Magura Sattel M5 verwendet wird. Eine MT7 ist in dem Fall als Kauf nicht sinnvoll, da sich nur der Bremshebel unterscheidet.

Nun geht es erst mal darum die Bremsleitung an den Shimano Hebel zu bekommen. Magura hat bei den Leitungen mit 2.2-2.3mm einen etwas anderen Innendurchmesser wie Shimano mit 2.1mm. Ich rate dazu die Pins von Magura zu verwenden, damit die Leitung weniger stark gequetscht wird. Ich hörte auch schon von Dichtigkeitsproblemen mit Shimano Pin, dieser wird aber von den Leuten sehr oft verwendet. Man wird auch feststellen das die Shimano Pins fast in die Leitung hineinfallen, was nicht sein sollte. Der Pin erfüllt im Gegensatz zur Olive keine Dichtigkeitsfunktion weswegen ich bei der Olive eine von Shimano verwendet habe die den Shimano Hebel perfekt dichtet.

Bei der Bremsflüssigkeit d.h. Mineralöl hat man die Wahl zwischen Shimano und Magura. Ich habe Shimano verwendet, da ich noch genügend davon rumstehen hatte. Die Bremsflüssigkeit von Magura soll etwas dünner sein. Noch besser soll Putoline HPX 2.5 sein, kann aber nichts dazu sagen ob diese die Temperatur auch abkann.

Nächster Punkt ist das Flüssigkeitsvolumen vom Ausgleichsbehälter. Da die größeren Kolben bei Magura mehr Platz benötigen bräuchte man eigentlich auch mehr Platz. In der Praxis habe ich bei einem abgefahrenem Satz Beläge aber keine Probleme gehabt, dass der Druckpunkt gewandert wäre oder das es gar zum Totalausfall gekommen wäre.

Als Bremshebel habe ich Shimano SLX 675 verwendet, die Servowave haben, sehr günstig sind und auch über eine Druckpunktverstellung verfügen.

Ich fahre die Kombination auch nur am Vorderrad, da ich am Hinterrad keinen Sinn für so hohe Bremskräfte sehe. Das haben die Hersteller in der Fahrradbranche immer noch nicht so richtig erkannt.

Zum entlüften benötigt man dann nur noch einen Magura M6 Befüllstutzen für den Bremssattel und einen Trichter von Shimano für den Hebel. Den Befüllstutzen gibt es auch als lange Version, diesen kann man verwenden wenn man ihn auf ca. 3-4 Gewindeumdrehungen kürzt. Einen O-Ring habe ich für den Befüllstutzen nicht benötigt, wird wohl ca. 4x1.5mm sein.

Was ist mit MT2/4/6/8 Sätteln?

Eine MT4/6/8 hat nicht M5 wie MT5/7 sondern M6 am Banjo! Hier lässt sich auch eine Shimano Bremsleitung verwenden. Die MT2 ist mit einer geraden Leitung und M5 befestigt, es ist dort aber auch möglich Anschluss- und Entlüftungsloch zu tauschen und die Leitung mit Banjo am seitlichen M6 Entlüftungsport anzuschließen. Dann muss man das M5 Loch zum entlüften verwenden.

In der Praxis

Ich fahre auch eine normale Zee Bremse am Downhiller und kann sagen das die umgebaute MT5 noch einmal eine Schippe drauflegt in Sachen geringere Handkräfte. Von der Standfestigkeit gibt es allerdings keine spürbaren Unterschiede. Nach 1,5 Jahren Testzeit ist mir bei dem Magura Sattel nur aufgefallen das die Kolben ab und an ungleichmäßig sind und "mobilisiert" werden müssen, aber das hat nichts mit dem Umbau zu tun. Stark abraten möchte ich von den MT5 Belägen mit dem Bügel, die Montage ist damit vor allem unterwegs ein Graus weil man die Beläge gerade noch so heraus oder hineinbekommt bei voll zurückgedrückten Kolben.

Diskutiere mit!

Antworten (max 1000 Zeichen)


Dein Name: Passwort(nur für Admin erforderlich):

Zeige die 10 neuesten Einträge:

anon16 Mike sagte im Thema Gabelöl ...#529
 
Hi, ich bin aktuell etwas genervt vom ewigen Ölwechsel in der Andreani Pumpe. Jemand ne Idee welches Öl man grob gesagt für fast alles nutzen kann, mein Favorit wäre das Maxima 5Wt für Gabelkartuschen und Dämpfer. Was meint ihr ?
July 14, 2020 at 8:19 am
anon16 Kai sagte im Thema Campa/Shimano ...#528
 
Campa 10fach Ergopower mit SRAM Exact Actuation Schaltwerk und 10fach SRAM/Shimano Kassette funktioniert perfekt
June 28, 2020 at 10:22 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#527
 
Das Gleitband in der Topcap kann man auch einzeln wechseln, wenn man den Steg in der Topcap durchbohrt. Danach auspressen.
June 12, 2020 at 11:37 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#526
 
Ich komme da mit den Begriffen etwas durcheinander, Sealhead ist das im inneren mit dem Gleitband was früher im Basic Kit dabei war und die Kappe aussen ist die Topcap welche im genannten Service Kit komplett dabei ist. Man kann beides auch durch Igus ersetzen. Zumindest habe ich davon gelesen.
June 12, 2020 at 11:35 am
anon16 Armin sagte im Thema Nippel ...#525
 
Hallo, meine Reverb A2 wackelt in der Führung. Seal Head oben ist wahrscheinlich verschlissen. Kann ich dafür den Service Kit aus der B1 Stealth (11.6818.031.000) verwenden . Seal Head oben ist gleich. Super wäre, wenn ich an der unteren Führung nur den Gleitring austauschen könnte und ich so nicht den ganzen unteren Seal Head austauschen muss. Vielen Dank.
June 11, 2020 at 10:38 pm
anon16 Herbie sagte im Thema Felge ...#524
 
Hallo xrated, zur Info bzgl. #521. Die Empfehlung von Sapim lautet MG-Scheiben einzusetzen, vorausgesetzt die Felge bietet eine ausreichend große, plane Anlagefläche für die Scheiben. Das ist bei meinen Felgen (breites U-Shape-Profil) der Fall. Ich hatte etwas Bedenken, weil der Innendurchmesser der Scheiben 4,8mm beträgt und die Inverted-Nippel etwa 6mm Kopfdurchmesser haben, aber das scheint problemlos zu funktionieren. In meinem Speichenprüfstand habe ich diese Nippel-Scheiben-Kombination mit 220kg belastet. Am Nippel entstand weder eine Verformung, noch ein erkennbarer Abdruck und die Vorspannung blieb konstant. Der Nippel kann sich in der konkaven Fläche der MG-Scheibe sauber ausrichten und es gibt keine ungünstige Linienberührung.
June 2, 2020 at 4:01 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#523
 
Ich würde die Mitte nehmen, in der Praxis wird das aber wenig Auswirkung auf die Speichenlänge haben.
May 25, 2020 at 12:36 am
anon16 Meick sagte im Thema Nippel ...#522
 
Hey Xrated, erst einmal möchte ich mich für dein Engagement im allgemeinen bedanken - sowohl im mtb-news-Forum, als auch allgemein. Ich befinde mich momentan im Aufbau meines erstes LRS (24" ZTR Crest mit straightpull Novatec D411/412SB). Nun habe ich eine Verständnisfrage zu gewissen Maßen: Nach meinem Verständnis muss der zur Nabe geforderte Wert WL bzw. WR wie von dir angegeben gemessen werden. Als Flanschmitte verstehe ich im Fall von straightpull die Mitte zwischen den 2 nebeneinander liegenden Speichenlöchern (von oben betrachtet),oder? Ich frage,weil mich die Maße der Novatec D411CB aus deiner Datenbank etwas verunsichert haben-diese sollte von den Maßen her identisch mit meiner 411SB sein, jedoch wurde hier zur Ermittlung von WL/WR anscheinend dein 'Offset Convert Tool' genutzt, und zur Berechnung der Flanschabstand FTF lt. Hersteller genommen. Dieser ist jedoch von Aussenseite Flansch L bis Aussenseite Flansch R gemessen, was sicher nicht richtig ist,oder doch? Ich hoffe,ich habe mich nicht allzu unverständlich artikuliert, und würde mich über eine Antwort sehr freuen. Bei Bedarf sende ich auch gern Fotos zur Erläuterung. Freundlichen Gruß, Meick
May 24, 2020 at 12:06 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#521
 
Das weiß ich leider auch nicht, am besten du fragst bei Sapim direkt.
May 22, 2020 at 9:22 pm
anon16 Herbie sagte im Thema News ...#520
 
Hallo zusammen, bezugnehmend auf Beitrag 510 u. 512 möchte ich fragen, ob es bei Verwendung von Sapim "Inverted"-Nippeln auch Empfehlungen für passende Unterlegscheiben gibt. Meine Vorstellung wäre Sapim MS Unterlegscheiben zu verbauen. Diese haben eine konkave Ausformung und werden für die Sapim Polyax-Nippel empfohlen. Sind diese MS Scheiben auch mit den Sapim Upside-Down Nippeln kompatibel? Ist diese Kombination hinsichtlich der Berührflächen und Ausrichtung der Nippel optimal, oder gibt es andere Empfehlungen? Danke für nützliche Infos. VG Herbie
May 18, 2020 at 11:06 am
von: bis:

Copyright 2007-2012 by radtechnik.awiki.org - Jede Art der Vervielfältigung, der Wiedergabe in Medien, auszugsweise oder im Ganzen nur mit Genehmigung des Autors. Alle Rechte vorbehalten! Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller, gesundheitlicher oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen.